Klage gegen Einleitung von Salzabwasser abgewiesen

Einleitung in den Untergrund durch K+S weiterhin zulässig

|
|

Der Düngemittelkonzern K+S darf sein Salzabwasser weiter in den Untergrund nahe der hessisch-thüringischen Landesgrenze pressen. Das Verwaltungsgericht Kassel lehnte mit einem Urteil vom 18. Juni 2013 eine Klage der Gemeinde Gerstungen gegen das Regierungspräsidium Kassel ab, das das Entsorgungsverfahren genehmigt ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -