|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

BWB errichten neues Stauwehr gegen überlaufende Kanäle

BWB errichten neues Stauwehr gegen überlaufende Kanäle
Bildquelle: Berliner Wasserbetriebe
21.03.2018 − 

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben ein neues Stauwehr gegen überlaufende Kanäle und für eine bessere Wasserqualität der Panke installiert. Das fünf Tonnen schwere Wehr in der Bornholmer Straße ist 10 x 7 x 4 Meter groß und kann 1.800 Kubikmeter Abwasser stauen, teilten die BWB mit. Damit werde die Panke künftig bei Wolkenbrüchen geschützt.

Das Wehr wurde unter dem Trottoir am Übergang der Bornholmer in die Osloer Straße in einen eiförmigen, 2 Meter hohen Kanal eingebaut, erklärten die BWB. Zusätzlich seien in der Grüntaler Straße 74 Meter Mischwasserkanal mit einem Innenmaß von 60 Zentimetern im Microtunneling-Verfahren vorangetrieben worden. Für das Wehr und den neuen Kanal seien rund 1,6 Millionen Euro investiert worden.

Das automatische Wehr werde wie seine „Schwestern“ in der See-, der Erk- und der Storkower Straße aus der Abwasser-Leitstelle in Friedrichshain überwacht, hieß es weiter. Im Radialsystem Berlin X mit seinem Pumpwerk an der Bellermannstraße könnten damit bald 11.140 zusätzliche Kubikmeter Abwasser unterirdisch geparkt werden. Denn unweit des Wehrs werde im Mauerpark an einem Stauraumkanal für 7.400 Kubikmeter Abwasser gebaut. Weitere 1.940 Kubikmeter Stauraum seien bereits durch neue bzw. erhöhte Überlaufschwellen in der Kanalisation ans Netz gegangen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der kommenden Ausgabe 13.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 27. März 2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Flächenversiegelung bedingt steigende Gebühr für Regenwasser

Essener Tagung: Paetzel plädiert für Genossenschaft als Organisationsform für die Wasserwirtschaft  − vor