|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Qwair will in China Galvanikabwässer mit Lufttechnologie aufbereiten

Qwair will in China Galvanikabwässer mit Lufttechnologie aufbereiten
Bildquelle: Zhongde Metal Group GmbH
17.01.2018 − 

Der Wassertechnologie-Anbieter Qwair Group aus Heilbronn hat ein Lufttechnologie-Verfahren entwickelt, das die Effizienz bei der Aufbereitung von Abwässern aus der Galvanikindustrie steigern soll. Gemeinsam mit seinem chinesischen Partner Guangdong Guanya Environmental Protection Science and Technology Co., Ltd. will das deutsche Unternehmen die Technologie in China einsetzen. Im Galvanikpark der Metal Eco City (MEC) in Jieyang soll im Mai dieses Jahres die erste Pilotanlage mit einem Tagesvolumen von 600 Kubikmetern in Betrieb gehen, teilte Qwair mit. Bereits im August seien nach einer mehrmonatigen Testphase die Lizenz- und Projektverträge unterschrieben worden.

„Wir extrahieren aus den aufkonzentrierten Abwässern des Galvanikparks hochreines Wasser zur Wiederverwendung“, erklärte Geschäftsführer Matthias Enzenhofer, der Unternehmensangaben zufolge das Verfahren über zehn Jahre entwickelt hat. Dabei bleiben etwa 1,5 Prozent Reststoffe übrig, aus denen die wertvollsten recycelt werden können. Das Verfahren komme ohne Membrane oder Chemikalien aus. Die Lufttechnologie sei in punkto Wasserqualität, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gegenüber herkömmlichen Methoden überlegen, sagte Enzenhofer.

Der Galvanikpark der MEC hat laut Qwair eine Fläche von 530.000 Quadratmetern und wird von der Zhongde Metal Group Co., Ltd. entwickelt. 40 Metallunternehmen hätten sich bereits angesiedelt. Aktuell fallen täglich etwa 5.000 Kubikmeter galvanische Abwässer an. Mit der Technologie der Qwair Group würden speziell die hochkonzentrierten Abwässer gereinigt. Die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Partner fokussiere sich auf Know-how-Transfer, den gemeinsamen Bau und den Betrieb der Pilotanlage sowie den chinaweiten Vertrieb.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 23. Januar 2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Voith rüstet chinesisches Pumpspeicherkraftwerk Henan Tianchi aus

EUWID-Interview mit Martin Weyand zum Thema Digitalisierung  − vor