Neues Gutachten zu Fracking übt scharfe Kritik an Regierungs-Entwürfen

„Eher Öffentlichkeitsarbeit als Ordnung des Rechtsrahmens“

|
|

Die vorliegenden Gesetzesentwürfe der Bundesregierung zum Fracking können kaum als substanzielle Arbeit am Rechtsrahmen von Fracking-Vorhaben bewertet werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein am Wochenende bekannt gewordenes Gutachten, das die Anwaltskanzlei Ursula Philipp-Gerlach und Dirk Teßmer im Auftrag der ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -