Baden-Württemberg finanziert nicht alle Wasserschutz-Maßnahmen nach PFC-Skandal

Untersteller verweist Wasserversorger auf zivilrechtliche Ansprüche

|
|

Im Zusammenhang mit der durch PFC verursachten Boden- und Grundwasser-Verunreinigung in Mittelbaden hat das Land Baden-Württemberg deutlich über zwei Millionen Euro aufgewendet. Eine Kostenübernahme für sämtliche Maßnahmen mit dem Ziel, das Trinkwasser PFC-frei zu halten, lehnt das Land allerdings ab. Das geht ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -