BDEW fordert Infrastrukturanpassungen vor dem Hintergrund des Klimawandels

Vorrang der öffentlichen Trinkwasserversorgung dringend erforderlich

Der Klimawandel wird die Wasserwirtschaft in Zukunft vermehrt vor Herausforderungen stellen: Um die Trinkwasserversorgung auch in Zukunft flächendeckend zu gewährleisten, muss nach Auffassung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW)  in einigen Regionen die Infrastruktur gestärkt und ausgebaut werden. Diese komme bei stark steigender Trinkwassernachfrage an heißen Sommertagen an einigen Orten an ihre Grenzen, heißt es in einer gestern veröffentlichten Mitteilung des Verbandes.

Zudem sei es dringend erforderlich, der öffentlichen Trinkwasserversorgung einen Vorrang bei der Trinkwassernutzung einzuräumen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

- Anzeige -