|  

Niedersächsischer Wettbewerb „Bach im Fluss“ zum 7. Mal gestartet

Niedersächsischer Wettbewerb „Bach im Fluss“ zum 7. Mal gestartet
Eine Flusslandschaft an der Leine.
11.01.2022 − 

In Niedersachsen ist der Gewässerwettbewerb „Bach im Fluss“ jetzt zum siebten Mal gestartet. Wie das Landesumweltministerium mitteilte, ist der Teilnahmeschluss der 15. April 2022. Der Wettbewerb würdige die vielen kleinen und großen Maßnahmen, die zum Schutz und der Verbesserung der ökologischen Qualität der Gewässer in Niedersachsen beitragen, und rücke diese in das Licht der Öffentlichkeit. Umweltminister Olaf Lies (SPD) erklärte, dass die Bäche und Flüsse in Niedersachsen nicht nur ein wertvoller Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten seien, sondern durch ihre Auen auch eine wichtige Funktion im Hochwasserschutz übernähmen.

„Der Wettbewerb trägt auch dazu bei, gelungene Projekte und gute Ideen zu verbreiten“, ergänzt Marco Trips, der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes und aktueller Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenbände. Die Sieger der zwei Kategorien Haupt- und Ehrenamt werden mit der „Niedersächsischen Bachperle" ausgezeichnet. Des Weiteren wird ein Sonderpreis der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung vergeben.

Besonders gelungene Wettbewerbsbeiträge erhalten zudem Preisgelder. Träger des Wettbewerbs sind das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz sowie die Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände. Die Kommunale Umwelt-Aktion UAN betreut als Geschäftsstelle den Wettbewerb. Die Teilnahmeunterlagen können ab sofort unter der E-Mail-Adresse: flasche@uan.de angefordert werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schadenstatistik 2021 von Munich Re: Extreme Sturzfluten mit Rekordschäden

NRW will Gewässerqualität mit mehr als 10.000 Maßnahmen verbessern  − vor