Zwölf bis 20 Prozent des Reifenabriebs können in Oberflächengewässer gelangen

Gemeinsames Forschungsprojekt von BfG und BASt

|
|

Der Großteil des Abriebs von Fahrzeugreifen verbleibt im Boden, und etwa zwölf bis 20 Prozent können in Oberflächengewässer gelangen. Zu diesem Ergebnis sind die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) und die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in einem gemeinsamen Forschungsprojekt gekommen. In einer ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -