Wasserrechtliches Altrecht nicht dargelegt: VGH lehnt Antrag gegen Bebauungsplan ab

Antragsteller befürchten irreparable Schädigung von Fischteichen

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat einen Antrag abgelehnt, mit dem sich mehrere Grundstückseigentümer gegen einen Bebauungsplan für einen westlich und östlich eines nicht näher benannten Gewässers gelegenen Bereich gewandt hatten. Wie aus den Ausführungen zum Tatbestand hervorgeht, umfasst das Planungsgebiet eine im Außenbereich gelegene, bislang überwiegend als landwirtschaftliches Grünland genutzte Fläche von etwa 1,5 ha....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -