FNR: Schlickaufbereitung mit Stärkeflockungsmittel möglich

|
|

Die Hamburg Port Authority (HPA) setzt bei der Behandlung von Hafenschlick auf ein Flockungsmittel aus kationischer Kartoffelstärke. Nun will sie die Stufe III ihrer Großanlage METHA für die Aufbereitung von Hafensediment auf ein neu entwickeltes Stärkeflockungsmittel umrüsten. Das berichtet die Fachagentur für ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -