BUND Hessen klagt gegen den Bescheid zur Salzwassereinleitung durch K+S in die Werra

Nitsch: „Die hemmungslose Pökelei muss aufhören“

|
|

Der BUND Hessen hat gut vier Wochen, nachdem das Regierungspräsidium Kassel dem Bergbaukonzern K+S erlaubt hat, salzhaltige Abwässer aus den hessisch-thüringischen Werken Werra und Neuhof Ellers bis Ende 2027 in die Werra einzuleiten, am 24. Januar 2021 Klage beim Verwaltungsgericht Kassel eingereicht. Ziel des ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -