Stadt Kelkheim (Taunus) ruft den Trinkwassernotstand aus

Die hessische Stadt Kelkheim (Taunus) hat den Trinkwassernotstand ausgerufen. Wie die Stadt mitteilte, erreiche der Trinkwasserverbrauch derzeit Spitzenwerte, zugleich halte das trockene Wetter unvermindert an. Die Bemühungen in den letzten Wochen zu Sparen von Trinkwasser blieben leider ohne Erfolg. Da nun die öffentliche Wasserversorgung gefährdet ist, ruft die Stadt den Notstand gemäß der Gefahrenabwehrverordnung mit sofortiger Wirkung aus.

Gemäß § 2 der Verordnung ist es während des Wassernotstandes verboten, Wasser aus öffentlichen Trinkwasserleitungen zu verschwenden oder aufzuspeichern sowie Wasser aus öffentlichen Trinkwasserleitungen zum Beregnen von Hof-, Straßen- und Wegeflächen, Rasen- und Grünflächen, Parkanlagen zu verschwenden – mit Ausnahme von Neuanpflanzungen in der Anwuchsphase. Auch dürfen keine Spiel- und Sportstätten, Terrassen, Dächern, Wänden, Anlagen und Bauwerken beregnet werden. Das maßvolle Gießen von Balkon-, Kübel- und Gartenpflanzen sei von dem Verbot nicht erfasst....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -