Printausgabe

EUWID Wasser und Abwasser Ausgabe: 8/2020

Politik

  • EurEau: Bessere Einhaltung der Kommunalabwasserrichtlinie ist möglich
  • Berliner Senat: DWA-Arbeitsblatt A-128 ist für Einhaltung der WRRL unzureichend
  • Gewässerbelastungen durch Misch- und Regenwasser: Vermehrt Regenbecken errichtet
  • Bei der Digitalisierung gibt es in der Wasserwirtschaft noch Luft nach oben
  • Was bedeutet Wasserwirtschaft 4.0?
  • DWA-Positionspapier: Wasserwirtschaft will Chancen der Digitalisierung optimal nutzen
  • Belastung des Grundwassers durch PSM beunruhigt VSHEW
  • Für Kleinkläranlagen in Berghütten gelten weniger strenge Anforderungen
  • Bundesweite passgenaue Messung soll zentraler Punkt in Düngeverordnung werden
  • Höfken: Ökolandbau als aktiven Wasserschutz stärken

Wirtschaft

  • Robotersystem soll Wasserkontrolle verbessern
  • Sensorgestützte Düngung soll Nitrateintrag reduzieren
  • Wasserpflanze des Jahres 2020 ist der „echte Seeball“
  • Landau plant ein örtliches Hochwasservorsorgekonzept
  • Stadtwerke Trier und Wasserzweckverband Birkenfeld vereinbaren Kooperation
  • Wasserversorger investierten 2019 vor allem in die Rohrnetze
  • EEW baut Aktivitäten in der Entsorgung von Klärschlamm in den Niederlanden aus
  • OOWV investiert 5,8 Mio. Euro ins Oldenburger Kanalnetz
  • Projekt zur hydrothermalen Klärschlamm-Karbonisierung

Recht

  • BVerfGG § 79
  • Bestandskräftige Altanschließerbescheide müssen nicht aufgehoben werden
  • Wasserleitung zu Hinterliegergrundstück muss für Erschließung gesichert sein

International

  • Projekt EUWI+ geht in die finale Phase

  • Aus den Ländern: Berlin,Grundwasserstand
  • Aus den Ländern: Festsetzung der Hochwasserschutzlinie im Land Bremen
  • Aus den Ländern: Naturnaher Umgang mit Regenwasser-neue Broschüre
  • Aus den Ländern: Statistikamt Nord legt Wasser- und Abwasserentgelte für Schleswig-Holstein und Hamburg vor
  • Aus Forschung und Praxis: IKT veröffentlicht LinerReport 2019
  • Firmenmeldungen: Dahlem Beratende Ingenieure übernimmt Dr.-Ing. F. Schmidt-Bregas Ingenieurgesellschaft
  • Personen: Frank Mersmann in den Relineeurope-Vorstand berufen