Printausgabe

EUWID Wasser und Abwasser Ausgabe: 43/2020

Politik

  • IGB: Binnengewässer sollten eigener Bereich in Biodiversitäts-Abkommen werden
  • Berliner Bezirke befassen sich mit dezentraler Regenwasserbewirtschaftung und Gründächern
  • EU-Kommission: Schutz des Wassers erfordert weitgehendes Verbot von PFAS
  • Greenpeace: Tagebau-Erweiterung Turów gefährdet Wasserqualität auch in Deutschland
  • BUND und ZVG begrüßen Initiative für Nationale Wasserstrategie
  • Renaturierung geeignet für grüne Konjunkturprogramme
  • Tesla und WSV unterzeichnen Wassererschließungs-Vertrag
  • Oberlauf der Panke soll bis 2027 einen guten ökologischen Zustand erreichen
  • Vereinbarung über neue Fischwechselanlagen an Mosel

Wirtschaft

  • Innovatives Prüfverfahren für Trinkwasserrohrleitungen
  • Studie: Moderne Wasserkraftwerke schützen Fische nicht immer besser als konventionelle
  • BMBF fördert Projekt zur Phosphorrückgewinnung
  • Wie lässt sich die Qualität von Trinkwasser in Versorgungsnetzen automatisiert steuern?
  • AZV Döbeln-Jahnatal führt Vertrag mit Veolia fort
  • Neues Verfahren zur effektbasierten Bestimmung organischer Schadstoffe

Recht

  • Urteil des VG Greifswald befasst sich mit der Ermittlung der Niederschlagswassergebühr
  • VG Karlsruhe weist Klage eines Versorgers gegen Bau von Brunnen zur Bewässerung ab

International

  • Klärschlammentsorger Wiese plant neue Monoverbrennungsanlage in Warza
  • Agrarministerium Österreich sieht „sehr gute Wasserqualität“ durch Nitratbericht bestätigt
  • England: Vier von neun Unternehmen des Wassersektors mit schwacher Umweltleistung
  • Filtermembran von der ETH Zürich könnte verseuchtes Wasser von Fukushima reinigen

  • Kurz Berichtet: Feedback zu EU-Aktionsplan für Luft, Wasser und Boden möglich
  • Notiert: VKU Verlag bietet „Kommunikationsbaukasten Trinkwasser
  • Notiert: GDV stellt Onlineplattform „Hochwasser-Check" zur Verfügung